1. Web-ERFA Maschinenhaus: „Innovative Lehrkonzepte für Industrie 4.0 – die Gewinner des VDMA-Hochschulpreises „Bestes Maschinenhaus 2019“

VDMA e. V.

Besondere Situationen erfordern besondere Lösungen: Unser 19. Erfahrungsaustausch der VDMA-Initiative „Maschinenhaus“ fand aufgrund der derzeitigen Umstände erstmalig in einem digitalen Format statt. Im Mittelpunkt der Webkonferenz stand das Thema „Innovative Lehrkonzepte für Industrie 4.0 – die Gewinner des VDMA-Hochschulpreises ‚Bestes Maschinenhaus 2019‘“.

In diesem Zuge lud der VDMA Partner, Beteiligte und Interessierte der VDMA-Initiative „Maschinenhaus“, die Dekaninnen und Dekane ingenieurwissenschaftlicher Fachbereiche und Fakultäten sowie Vertreterinnen und Vertreter von Mitgliedsunternehmen zum digitalen Austausch ein. Mit einer Anmeldezahl von rund 80 Personen liefen die Vorbereitungen für unseren ersten Web-Erfahrungsaustausch „Maschinenhaus“ auf Hochtouren.

 

VDMA e. V.

Fokusthema war der VDMA-Hochschulpreis „Bestes Maschinenhaus 2019“: dieser wurde im vergangenen Jahr zum vierten Mal verliehen. Er zeichnete insgesamt vier Preisträger für ihre Lehrkonzepte aus, welche besonders innovativ mit den Anforderungen von Industrie 4.0 umgehen. Dies beinhaltet unter anderem eine Weiterentwicklung der Studieninhalte sowie neu orientierte Lehr- und Lernformen. In unserem Erfahrungsaustausch stellten Vertreterinnen und Vertreter der vier Preisträger ihre Lehrkonzepte vor und teilten ihre Erfahrungen in der Implementierung dieser Konzepte: Wie kann die Lehre für Industrie 4.0 weiterentwickelt werden? Welche Methoden eignen sich? Welche Herausforderungen gab es bei der Implementierung?

VDMA e. V.

Prof. Dr.-Ing. Daniel Schilberg von der Hochschule Bochum stellte die Konzeption und den Aufbau einer fachbereichsübergreifenden BO Smart Factory vor. Prof. Dr.-Ing. Regina Schreiber präsentierte das Konzept der Hochschule Kempten, welches vor allem auf den Faktor Vernetzung setzte. So vereinte die Arbeit an einem Abfüllautomaten für Frischkäse eine zukunftsweisende Technologie mit interdisziplinärer Projektarbeit und gesellschaftlicher Relevanz im Alltag. Im weiteren Verlauf diskutierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit M.Sc. Maximilian Trübswetter von der TU München den Aufbau einer projektbasierten Demonstrator-Anlage zur Vernetzung innerhalb des Bachelorstudienganges Maschinenwesen. Abschließend präsentierte Prof. Dr.-Ing. Christoph Bunsen stellvertretend für die Hochschule Würzburg-Schweinfurt jenes Konzept, welches im Jahr 2019 als „Bestes Maschinenhaus“ durch den VDMA-Hochschulpreis ausgezeichnet wurde. Das didaktische Konzept „c-factory“ setzt dabei in erster Linie auf den Kompetenzerwerb durch Eigenverantwortung. Konkret handelt es sich um eine Modellfabrik, in welcher Studierende in einer realistischen Industrieumgebung arbeiten und die Dimensionen von Industrie 4.0 hautnah erleben können.

______________________________________________________________________________________________________________________

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für die spannenden Diskussionen und die Einblicke in ihre Arbeitswelt!

Die Agenda sowie alle Unterlagen zu unserem 1. Web-ERFA stehen Ihnen hier zum Download bereit.

Downloads