Authentizität gewinnt – Azubis in der Nachwuchswerbung einsetzen

Heiko Wolfraum Fotodesign

Im Wettbewerb um Nachwuchs hat der Maschinenbau einen großen Nachteil: Schülerinnen und Schüler kennen unsere Ausbildungsberufe oft nicht. Jemand muss ihnen davon erzählen. Warum nicht Ihr Azubi? Der VDMA bietet die passende Schulung.

Immer mehr Unternehmen setzen die eigenen Azubis für die Nachwuchswerbung ein. Niemand kann authentischer mit der jungen Zielgruppe kommunizieren. Der VDMA bietet dazu die passende Schulung. Umfassend und tiefgehend trainiert, entwickeln sich technische Auszubildende in unseren Schulungen in zwei Tagen zu kommunikativen, selbstsicheren Azubi-Mentoren.

Mehr als nur Softskills
Natürlich sind Präsentationstechnik und Rhetorik ein wichtiger Teil des Trainings. Auch die Auseinandersetzung mit der Rolle als Mentor steht auf dem Programm. Doch in den zwei intensiven Tagen lernen die Azubis mehr als nur Soft Skills. 

Schon vor Beginn der Schulung informieren sich die Azubis über die Nachwuchsaktivitäten ihres Ausbildungsbetriebs. Während der Schulung entwickeln die Azubis dann passgenaue Projekte für die eigenen Unternehmen. Viele spannende Konzepte sind so bereits entstanden: z.B. Azubi-Speed-Dating, Messestände, Schülerprojekte, Recuiting-Camps und vieles mehr.

Die Projektideen der Azubis sind dabei schon ziemlich durchdacht. Jördan Eickenbusch, Benteler AG, erklärt: „In meiner Gruppe haben wir unter dem Arbeitstitel 'Finden ist besser als suchen', kurz Finbas, nach Möglichkeiten gesucht, wie Unternehmen Schülerinnen und Schüler individueller ansprechen können. Die Idee zielt darauf ab, Partnerschaften mit Lehrern aufzubauen, die als 'Schaltstelle Schule' spezielle Unternehmensangebote an technikinteressierte oder fachlich geeignete Jugendliche weitergeben. Wenn die Schüler einverstanden sind, kann das Unternehmen sie mit individuellen Angeboten, zum Beispiel spezielleren Praktika, kontaktieren. Das vermittelt den Jugendlichen, dass sich das Unternehmen wirklich um sie bemüht.“

Feedback der Azubis
Die Schulungen kommen hervorragend an! Die Azubis vergaben für die vergangenen 44 Schulungen die Durchschnittsnote 1,27. Entsprechend fällt das Fazit von Mirko Hövelmeyer, Windmöller & Hölscher aus: „Zusammenfassend muss ich sagen, dass dieses Seminar meine Erwartungen in Sachen Kommunikation, Präsentation und sicherer Auftritt weit übertroffen hat. Ich habe in diesen zwei Tagen sehr viel gelernt, und mir wurden viele hilfreiche Tipps und Tricks mit auf den Weg gegeben. Aus diesem Grund kann ich eine solche Azubi-Mentorenschulung nur weiterempfehlen“.

Downloads