Erfahrungsaustausch Maschinenhaus "Industrie 4.0 und die Auswirkungen auf das Ingenieurstudium"

VDMA e. V.

Industrie 4.0 verändert den Maschinen- und Anlagenbau grundlegend. Welche Auswirkungen hat also Industrie 4.0 künftig auf das Ingenieurstudium? Am 25. Juni 2018 nahmen rund 50 Hochschulvertreter/innen am Erfahrungsaustausch „Maschinenhaus“ teil, um dies zu erörtern und zu diskutieren.

Bereits zum 15. Mal lud der VDMA Partner, Beteiligte und Interessierte der VDMA-Initiative „Maschinenhaus“ sowie die Dekaninnen und Dekane von ingenieurwissenschaftlichen Fachbereichen und Fakultäten zum halbjährlich stattfinden Erfahrungsaustausch ein. Zwei spannende Vorträge rund um das Thema „Industrie 4.0 und die Auswirkungen auf das Ingenieurstudium“ warteten auf die Gäste. 

Dr. Eckhard Heidling vom ISF München (Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung) stellte erste Kernergebnisse der vom VDMA in Auftrag gegebenen Studie „Ingenieurinnen und Ingenieure für Industrie 4.0“ vor. Die Studie befasst sich mit den Kompetenzanforderungen auf Seiten der Unternehmen durch Industrie 4.0 aber auch mit den unterschiedlichsten Praxisbeispielen aus den Hochschulen sowie Handlungsempfehlungen für eine Anpassung von Curricula an den Hochschulen und für die Gewinnung geeigneter Fachkräfte auf Seiten der Unternehmen.

Der zweite Vortrag von Herrn Professor Metternich von der Technischen Universität Darmstadt befasste sich mit den Herausforderungen für die Kompetenzvermittlung in den Ingenieurwissenschaften. Im Zuge der unterschiedlichsten Einflussfaktoren der heutigen Zeit (Globalisierung, Demografischer Wandel, Digitalisierung, Prozessorientierung, Lebenszeit von Produktzyklen/Individualisierung) sind neue, sich schnell anpassende Kompetenzprofile gefragt. Lernfabriken können in diesem Zyklus eine erfolgreiche Methode sein, um Kompetenzen aufzubauen, um sich so wiederum kontinuierlich weiterzuentwickeln, Prozesse zu verbessern. 

Im Anschluss an die beiden Vorträge fanden 4 Diskussionsworkshops statt. Die Referenten der Vorträge standen in ihren Workshops für aufgekommene Fragen zur Verfügung und stellten ihre Thesen zur Diskussion. Einen weiteren Workshop gestaltete der VDI zum Thema „Ingenieurausbildung für die Digitale Transformation“ und stellte hier sein Diskussionspapier „Smart Germany“ zur Diskussion. Den vierten Workshop gestaltete der VDMA selbst und diskutierte mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Weiterentwicklung der Initiative „Maschinenhaus“ und welche Herausforderungen die Ausweitung auf die Informatik mit sich bringt.

Abgerundet wurde der ERFA zum Abschluss mit einer Zusammenfassung der Ergebnisse der einzelnen Workshops und einem Ausblick auf die weitere Entwicklung der VDMA-Aktivitäten im Hochschulbereich.

Die Agenda sowie alle Unterlagen zum ERFA stehen Ihnen hier zum Download bereit. Der nächste ERFA „Maschinenhaus“ findet am 6. Dezember 2018 beim VDMA in Frankfurt am Main statt. 

Downloads