Duale Berufsbildung in Nigeria

Fotolia / michaeljung

Seit drei Jahren engagiert sich der VDMA für den Aufbau beruflicher Ausbildungszentren in Subsahara-Afrika. In Nigeria beginnt nun die Umsetzung eines Projekts, an dem sich Interessierte mit einer Spende aktiv beteiligen können.

Mit Spenden das Projekt unterstützen
Dieses Trainingszentrum wird im Rahmen des Projekts ausgebaut und soll in Anlehnung an die deutsche Berufsausbildung drei Elemente vereinen: die theoretische und praktische Ausbildung in der Academy sowie die praktische Aus-bildung in den entsendenden Betrieben. Die Schüler kommen aus afrikanischen und deutschen Unternehmen, die in Nigeria und den angrenzenden Ländern ansässig sind und in ihren Betrieben eine duale Ausbildung einrichten möchten. Zusätzlich werden für Angestellte der Unternehmen einzelne Fortbildungskurse und für Unternehmen auch eigene Möglichkeiten zu spezialisierten Kursen angeboten.

Für dieses Bildungsprojekt in Nigeria fördert der VDMA die gemeinnützige Nachwuchsstiftung Maschinenbau gGmbH, die das Projekt gemeinsam mit der Dangote Academy umsetzt. Ferner erhält das Projekt Fördermittel vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Darüber hinaus können alle, die das Projekt unterstützen möchten, mit einer Geld- oder Sachspende einen wichtigen Beitrag zum Erfolg des Vorhabens leisten. Bei den Sachspenden handelt es sich um Trainingsequipment, das vom spendenden Unternehmen selbst hergestellt wird.

Partnerschaft zum beiderseitigen Nutzen
Im Rahmen der VDMA-Initiative „Fachkräfte für Afrika“ werden weitere Projekte in Botswana und Kenia durchgeführt. Auch hier bildet die enge Zusammenarbeit mit lokalen Partnern und in Afrika tätigen deutschen Unternehmen das Fundament. Von dieser Partnerschaft profitieren beide Seiten. In den afrikanischen Ländern stehen dabei das wirtschaftliche Wachstum und die nachhaltige Kompetenzbildung der Bevölkerung im Fokus. Die deutschen Unternehmen können mit gut ausgebildeten, lokalen Fachkräften im Wachstumsmarkt Afrika ihre vielfältigen Marktchancen besser nutzen und vor Ort eine bessere Bedienung, Wartung und Service der Maschinen sicherstellen.

„Fachkräfte für Afrika" mit Spende unterstützen
Wer diese VDMA-Initiative mit einer Spende unterstützen möchte, kann sich mit allen Fragen rund um die Initiative an Dr. Norbert Völker wenden. Ein Spendenleitfaden hilft dabei. Diesen können Sie hier runterladen.

Downloads