Matheaufgaben aus der betrieblichen Praxis in den Schulunterricht

Fotolia | Picture-Factory

Das Schulfach Mathe polarisiert. Einige Schüler mögen es, viele erleben hier Misserfolge. Lehrkräfte kämpfen im Matheunterricht um Zugang zu ihren Schüler*innen. Mit einem spannenden Projekt hilft der VDMA dabei.

Die Relevanz von Mathematik für das spätere Berufsleben ist Schüler*innen oft nicht bewusst. Lehrkräfte können diesen Bezug nur selten herstellen. Sie wissen oft nicht wo oder wie Mathematik tatsächlich zum Einsatz kommt. Darunter leidet die Motivation und die Leistungsbereitschaft der Schüler*innen. 

Praxisbezug herstellen
An dieser Stelle setzt das Projekt von VDMA und Klett MINT an. Ziel des Projekts ist die Erstellung von realistischen Aufgaben aus der betrieblichen Praxis für den Mathematikunterricht an allgemeinbildenden Schulen. Schüler*innen der Mittelstufe sollen so den unmittelbaren Nutzen von Mathematik in der außerschulischen Welt besser verstehen. Dazu liefern Unternehmen Aufgaben, die im betrieblichen Alltag tatsächlich auftreten. Klett MINT bereitet sie in Arbeitsblättern auf und stellt sie Lehrer*innen zur Verfügung. Die Lehrkräfte können die Arbeitsblätter dann im Unterricht wirksam zum Einsatz bringen, frei nach dem Motto: "Diese Matheaufgaben beruhen auf wahren Begebenheiten."

Voller Erfolg
Nach einem erfolgreichen Pilotprojekt ging die Kooperation 2017 schon in die zweite Runde. Im September wurden 14 neue Aufgaben veröffentlicht und in der Lehrerzeitschrift MINT Zirkel sowie auf Facebook und Twitter beworben. Die Arbeitsblätter kommen bei den Lehrer*innen sehr gut an. Innerhalb von wenigen Wochen konnten wir 24.000 Downloads in der Aufgabensammlung verzeichnen! Nimmt man die erste Runde hinzu, wurden die Matheaufgaben schon über 38.000-mal heruntergeladen. 

Runde 3 in Planung
Wegen des großen Erfolgs will der VDMA auch in diesem Jahr wieder Mathematik aus den Betrieben in die Schulklassen bringen. Dazu werden wieder Mitglieder gesucht, die Aufgaben aus der Praxis, z.B. aus der Werkhalle zur Verfügung stellen. 

Eins der Unternehmen, dass 2017 beteiligt war ist Maschinenfabrik Niehoff. Auf die Frage nach der Motivation dazu antwortet der Ausbilder Markus Hindelang: „Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass die Herstellung eines Sinnzusammenhangs junge Leute motivieren hilft. Deshalb habe ich gern eine Aufgabe aus unserer beruflichen Praxis beigesteuert.“

Info:

Für die Fortsetzung des Projekts in diesem Jahr der sucht der VDMA noch Mitgliedsunternehmen, die sich beteiligen möchten, indem sie eine Aufgaben beisteuern. 

Link: www.klett-mint.de/matheaufgaben-aus-der-arbeitswelt