Antworten aus der Praxis, für die Praxis: Was macht ein gutes Schülerpraktikum aus?

Fotolia | goodluz

Einblicke in die betriebliche Praxis sind für Schülerinnen und Schüler ein wertvoller Baustein in der Berufsorientierung – und Schülerbetriebspraktika für Unternehmen zugleich seit vielen Jahren ein bewährtes Instrument der Nachwuchsgewinnung.

Für die technischen Ausbildungsberufe im Maschinen- und Anlagenbau trifft diese positive Wechselbeziehung in besonderem Maße zu, wie die VDMA-Nachwuchsstudie eindrucksvoll bestätigt hat.

Damit sich Praktika für beide Seiten bestmöglich auszahlen, ist es wichtig, den Schülerinnen und Schülern qualitativ hochwertige Praktika anzubieten. Auf der Kampagnenplattform unternehmen.talentmaschine.de hält der VDMA daher einen in Zusammenarbeit mit SchuleWirtschaft entwickelten Ratgeber zum „Schulbetriebspraktikum“ bereit. Die Informationen sollen Sie bei Entwicklung und Strukturierung der Praktikumsprogramme unterstützen – und damit einen Beitrag leisten , dass sich die Schülerinnen und Schüler während der Zeit im Betrieb ein realistisches Bild von den Berufsbildern unserer Branche  und den attraktiven Ausbildungsangeboten machen.

Übrigens, nutzen Sie bereits die Stellenbörse auf talentmaschine.de? Wenn Sie Sie regelmäßig Praktika für Schülerinnen und Schüler anbieten, können Sie als registrierter Nutzer auf talentmaschine.de über die voreingestellte Standardanzeige mit wenigen Klicks Ihre Praktikumsplätze veröffentlichen. So zeigen Sie als Unternehmen im Rahmen der Azubikampagne Präsenz – und dass Sie dem Nachwuchs viel bieten!