OECD-Studie verkennt den Wert der dualen Ausbildung

Fotolia | Monkey Business

Nach der neusten OECD Studie wird ein Jugendlicher als sogenannte „Bildungsabsteiger" stigmatisiert, wenn er aus einem akademischen Elternhaus kommt und eine duale Ausbildung absolviert.

"Wer von einem Bildungsabstieg spricht, wenn das Kind eines Lehrers beispielsweise Mechatroniker werden möchte, verkennt die Qualitäten und den Wert der dualen Ausbildung in Deutschland", betont Stefan Grötzschel, Referent für Bildungspoltitik beim VDMA.

Am 11. September 2012 hatte die OECD ihren Bericht „Bildung auf einen Blick" Presse und Öffentlichkeit vorgestellt. Als ein positiver Aspekt wurde vor allem die im OECD-Vergleich äußerst niedrige Jugendarbeitslosigkeitsquote in Deutschland hervorgehoben. Die Autoren der Studie kritisieren hingegen, dass die sogenannte „Bildungsmobilität" in Deutschland unterdurchschnittlich sei, mithin junge Menschen in Deutschland vergleichsweise geringe Chancen haben, einen höheren Bildungsabschluss als ihre Eltern zu erzielen.

Absolviert ein Jugendlicher aus akademischem Elternhaus erfolgreich eine duale Ausbildung, gilt er nach Ansicht der OECD dennoch als „Bildungsabsteiger".„Solche Einschätzungen schaden den jungen Menschen, die nach Perspektive suchen, wie auch den Unternehmen, die auf Fachkräfte aller Qualifikationsstufen angewiesen sind" sagt Stefan Grötzschel. Die OECD unterschätzt, dass gerade der Maschinen- und Anlagenbau als Hochtechnologie- und Innovationsbranche auf der Leistungsfähigkeit aller Fachkräfte angewiesen ist. Ingenieure und Facharbeiter sind gemeinsam der Garant für Innovationen und bilden das Rückgrat der Industrie.

Der VDMA fordert, dass in zukünftigen Studien der OECD die Bedeutung der dualen Ausbildung angemessene Berücksichtigung findet. „Das Zusammenspiel der Abschlüsse, ob akademisch oder beruflich, ist die Basis der vergleichsweise niedrigen Jugendarbeitslosigkeit und sichert die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen am Weltmarkt", unterstreicht Dr. Hannes Hesse, Hauptgeschäftsführer des VDMA.

Artikel zum Thema auf Welt online