Duale Berufsausbildung: Guter Einstieg ins Erwerbsleben

Fotolia | Herrndorff

IAB-Studie: Die duale Ausbildung ist nach wie vor eine zentrale Stütze der Fachkräftesicherung für die deutsche Wirtschaft

Die duale Berufsausbildung ist aufgrund ihrer Bedarfs- und Praxisorientierung auch weiterhin Garant für gut qualifizierte Fachkräfte und zentrale Stütze für die Fachkräftesicherung der deutschen Wirtschaft. Entsprechend bietet eine betriebliche Ausbildung jungen Menschen einen sehr guten Einstieg in das Erwerbsleben.

Zu diesem Ergebnis kommt auch eine aktuelle Untersuchung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), in der die Übergänge von der betrieblichen Ausbildung in Beschäftigung für Absolventinnen und Absolventen der Jahre 2013 und 2014 untersucht worden sind. Demnach erfolgt für 81 % der Auszubildenden nach ihrer Ausbildung ein nahtloser Übergang in den Arbeitsmarkt. Wobei 60 % von ihnen durch ihren Ausbildungsbetrieb übernommen werden und 21 % eine Tätigkeit bei einem anderen Betrieb aufnehmen. Weitere 14 % der fertigen Auszubildenden finden spätestens nach drei Monaten eine feste Anstellung.

Zudem zeigt die Untersuchung auf, dass die berufliche Kontinuität von Absolventinnen und Absolventen einer beruflichen Ausbildung hoch ist. Beim Berufseinstieg üben fast drei Viertel von ihnen eine Tätigkeit in der erlernten Berufsgruppe aus.

Weitere Ergebnisse der Untersuchung können Sie dem IAB Kurzbericht 20/2017 entnehmen.

Downloads