Training für Kenias Nahrungsmittelindustrie

Centurion Systems Ltd.

Im Januar starten die ersten Trainingskurse des Berufsbildungsprojekts, das der VDMA im Rahmen der Initiative „Fachkräfte für Afrika“ in Kenia durchführt. Nach der erfolgreichen Kick-off-Veranstaltung im Oktober hat der VDMA gemeinsam mit seinem lokalen Partner Centurion Systems Limited im Rahmen eines Workshops das Trainingsprogramm präsentiert.

Die Trainings bilden das Herzstück des kenianisch-deutschen Bildungsprojekts, das der VDMA mit Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) entwickelt hat. Das Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, einen Beitrag zur Qualifizierung der in der kenianischen Nahrungsmittelindustrie dringend benötigten Fachkräfte zu leisten.

Ausbildung ab Februar 2018
Auf dem Workshop, der am 1. Dezember 2017 in Nairobi stattfand, informierten sich rund 60 kenianische Branchenvertreter über die ab Januar angebotenen Kurse für Techniker und Ausbilder. Die Technikerkurse umfassen Themen wie “Organisation von Wartung und Instandhaltung” sowie “Lebensmittelsicherheit in der Nahrungsmittelverarbeitung”. Sie richten sich an Bedien- und Wartungspersonal von Nahrungsmittelherstellern oder Maschinenlieferanten. Der Ausbilderkurs zielt auf eine nachhaltige und praxisorientierte Weiterbildung von Trainern ab.

Bild: Zertifikatsübergabe an die zukünftigen Trainer