Neues zum Thema Nachwuchs

12.10.2020
Die Arbeit im Maschinen- und Anlagenbau ist besonders attraktiv. Sie ist im Branchenvergleich gekennzeichnet durch anspruchsvolle Aufgaben, hohe Verantwortung und eine gute Bezahlung.
Wie benutzt man eine Säge? Wie errechnet man die Fläche eines Rechtecks? Viele Azubis wissen hier nicht weiter. „Technik“ als Schulfach gibt es in nur wenigen Bundesländern. Was unternehmen Maschinenbauer, um die Defizite auszugleichen?
22.09.2020
Der Maschinen- und Anlagenbau hält auch während der Corona-Krise an der beruflichen Ausbildung fest. Damit die Jugendlichen weiterhin ihren Weg in den Maschinenbau finden, hat der VDMA sein Nachwuchsportal TALENTMASCHINE.de neu aufgestellt.
15.09.2020
Nachwuchswerbung und Recruiting trotz Kontakteinschränkungen - keine leichte Aufgabe. Greifen Sie auf kostenlose Unterstützung vom VDMA zurück! Nutzen Sie TALENTMASCHINE – das Nachwuchsportal für den Maschinenbau mit integrierter Stellenbörse. Auf VDMA-Mitglieder warten dabei attraktive Vorteile.
Auf dieser Seite finden Sie alle wichtigen Angaben in Kürze rund um die schrittweise Wiedereröffnung von Schulen und Kitas. Für ausführliche Informationen ist die jeweilige Verlinkung zu den Ministerien der einzelnen Bundesländer hinterlegt. Die Übersicht wird regelmäßig aktualisiert - Stand 07.09.2020
Neues Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“. IHK-Prüfungen durchgeführt. Berufsschulen wieder geöffnet. Was Unternehmen tun können. Dieser Artikel wird regelmäßig aktualisiert.
29.05.2020
Verändert sich der Arbeitsmarkt für den Nachwuchs durch die Pandemie? Müssen Jugendliche um ihre Chancen bangen? Der VDMA wollte es für den Maschinen- und Anlagenbau genauer wissen und hat seine Mitglieder befragt.
06.02.2020
Influencer zur Nachwuchswerbung einsetzen – aber wie? Der VDMA sammelt mit seiner YouTube-Kampagne gerade erste Erfahrungen.
24.09.2019
Damit die berufliche Bildung eine Erfolgsgeschichte bleibt, fordert der Leiter der VDMA-Bildungsabteilung Dr. Jörg Friedrich, kräftig in Berufsschulen zu investieren.
07.08.2019
Der Maschinenbau hat weiterhin eine hohe Ausbildungsquote im Ver-gleich zum Verarbeitenden Gewerbe. Jedoch bleiben immer mehr Berufsausbildungsstellen unbesetzt.
+++ Ausbildungsjahr 2019 startet mit 34.000 unbesetzten Stellen im Maschinenbau +++ VDMA-Mitglieder engagieren sich besonders stark für den Nachwuchs +++
Im Wettbewerb um Nachwuchs hat der Maschinenbau einen großen Nachteil: Schülerinnen und Schüler kennen unsere Ausbildungsberufe oft nicht. Jemand muss ihnen davon erzählen. Warum nicht Ihr Azubi? Der VDMA bietet die passende Schulung.
19.02.2019
Immer weniger junge Menschen interessieren sich für eine berufliche Ausbildung. Immer mehr Ausbildungsplätze bleiben unbesetzt. Unternehmen müssen heute schon frühzeitig um Azubi-Nachwuchs werben. Wie das gehen kann, zeigt der neue „Handlungsleitfaden Nachwuchswerbung“ des VDMA.
11.09.2018
Der VDMA fordert aus Anlass der OECD-Vergleichsstudie „Bildung auf einen Blick“ eine breit angelegte Bildungsoffensive.
Das Schulfach Mathe polarisiert. Einige Schüler mögen es, viele erleben hier Misserfolge. Lehrkräfte kämpfen im Matheunterricht um Zugang zu ihren Schüler*innen. Mit einem spannenden Projekt hilft der VDMA dabei.
Was bewegt die VDMA-Mitgliedsunternehmen in Sachen Nachwuchsfragen? Mit einer großangelegten Telefonaktion spricht der VDMA mit 1.000 Personal- und Ausbildungsverantwortlichen über Nachwuchs-mangel und mögliche Gegenstrategien.
Um den Nachwuchs für die Zukunft zu sichern, reichen traditionelle Maßnahmen vielerorts nicht mehr aus. Neue Ansätze sind gefragt. Unsere Best Practice Sammlung liefert frische Ideen.
Wussten Sie das YouTube als Suchmaschine Nr. 2 gilt? Verantwortlich dafür sind Jugendliche: sie nutzen die Plattform immer stärker, um sich zu informieren. Das lässt sich zur Nachwuchswerbung nutzen.
Jugendliche im digitalen Zeitalter für technische Berufe zu begeistern, ist schwer. Wie also die Aufmerksamkeit junger Menschen auf den Maschinen- und Anlagenbau lenken? Zum Beispiel mit den Idolen der Gegenwart.
Wer als Arbeitgeber junge Leute ansprechen will, sollte möglichst auch deren Sprache sprechen. Bei Phoenix Contact kümmern sich daher Azubis um das Nachwuchsmarketing auf Facebook.
Was macht eigentlich ein Industriemechaniker oder ein Mechatroniker? Warum macht eine technische Ausbildung Spaß und für wen ist sie geeignet? Fragen die Auszubildende selbst am besten beantworten können.
90% der „Generation Z“, geht mit dem Smartphone ins Internet. Das ändert die Anforderungen für Recruiter massiv. Talentmaschine.de ist deshalb ab sofort mobil erreichbar.
Praktika, Betriebserkundungen, die Teilnahme an Projektwochen, Berufspräsentationen oder Bewerbungstrainings: Es gibt es viele Möglichkeiten, wie Unternehmen und Schulen zusammenarbeiten können. Dr. Hans-Jürgen König, Studiendirektor am Kaiserin-Friedrich-Gymnasium in Bad Homburg, empfiehlt Unternehmen, vor allem auf persönliche Beziehungen zu setzen.
Im Rahmen seiner Azubi-Kampagne sucht der VDMA ständig nach neuen Wegen beim Nachwuchsmarketing. Zur Hannover Messe haben wir einen Selfie-Wettbewerb ausprobiert. Hier der Erfahrungsbericht.
Einblicke in die betriebliche Praxis sind für Schülerinnen und Schüler ein wertvoller Baustein in der Berufsorientierung – und Schülerbetriebspraktika für Unternehmen zugleich seit vielen Jahren ein bewährtes Instrument der Nachwuchsgewinnung.
Immer mehr Unternehmen nehmen Studienabbrecher als Zielgruppe für die duale Ausbildung in den Blick. Die Atlas Copco Energas GmbH ist da schon weiter.
Bei der Berufswahl von Jugendlichen kommt den Eltern eine Schlüsselfunktion zu. Was vielen Ausbildern als gefühlte Wahrheit längst bekannt sein dürfte, lässt sich inzwischen auch durch zahlreiche Umfragen und Studien belegen.
19.03.2015
Industrie 4.0 verändert die Industrieproduktion nachhaltig – auch die Arbeit. Um erfolgreich im internationalen Wettbewerb bestehen zu können, werden Unternehmen neue Anforderungen an ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stellen und stellen müssen.
08.07.2014
In den Facharbeiterbriefen und -zeugnissen vieler Maschinenbaubeschäftigter sind Berufsbezeichnungen zu lesen, die man unter den heutigen Ausbildungsberufen vergeblich sucht.
17.09.2013
Demographisch bedingt sinken die Schülerzahlen. Gleichzeitig hält der Trend zur Akademisierung an: Studieren ist in – Auszubildende werden knapper. Gemeinsam mit der IMPULS-Stiftung will der VDMA der Entwicklung nun auf den Grund gehen.
Stefan Grötzschel
Stefan Grötzschel
Referent für Bildungspolitik, Projektleiter talentmaschine.de & Azubikampagne
+49 69 6603 1343
+49 69 6603 2343
Julia Jaekel
Julia Jaekel
Teamassistenz VDMA Bildung
+49696603-1898
+49696603-2898
Virtuelles BarCamp "Technik-Bildung in der Schule" | 17.& 18.11. | 14-18 Uhr
Technikbildung gehört im 21. Jahrhundert zur Allgemeinbildung und damit in den Schulunterricht. Wie kann gute Technikbildung in der Schule gelingen? Wie sieht guter Technikunterricht aus? Auf welche Weise können Kooperationspartner, wie z.B. Unternehmen, die Schulen dabei unterstützen? Wie bilden wir unsere Technik-Lehrkräfte aus und weiter? Wie können Schulverwaltung und -politik Technikbildung fördern?

Diese und alle weiteren denkbaren Fragen rund um das Thema Technikbildung in der Schule wollen wir mit Ihnen, mit Lehrkräften, mit engagierten Schüler*innen, mit Verantwortlichen in Unternehmen sowie Vertreter*innen aus Politik, Schulverwaltung und Verbänden aufwerfen und diskutieren - in einem bundesweiten, virtuellen BarCamp "Technik-Bildung in der Schule".

#BC_TechnikBildung
Zwei linke Hände
Wie benutzt man eine Säge? Wie errechnet man die Fläche eines Rechtecks? Viele Azubis wissen hier nicht weiter. „Technik“ als Schulfach gibt es in nur wenigen Bundesländern. Was unternehmen Maschinenbauer, um die Defizite auszugleichen?