Neues zum Thema Nachwuchs

Das Schulfach Mathe polarisiert. Einige Schüler mögen es, viele erleben hier Misserfolge. Lehrkräfte kämpfen im Matheunterricht um Zugang zu ihren Schüler*innen. Mit einem spannenden Projekt hilft der VDMA dabei.
Was bewegt die VDMA-Mitgliedsunternehmen in Sachen Nachwuchsfragen? Mit einer großangelegten Telefonaktion spricht der VDMA mit 1.000 Personal- und Ausbildungsverantwortlichen über Nachwuchs-mangel und mögliche Gegenstrategien.
Um den Nachwuchs für die Zukunft zu sichern, reichen traditionelle Maßnahmen vielerorts nicht mehr aus. Neue Ansätze sind gefragt. Unsere Best Practice Sammlung liefert frische Ideen.
Wussten Sie das YouTube als Suchmaschine Nr. 2 gilt? Verantwortlich dafür sind Jugendliche: sie nutzen die Plattform immer stärker, um sich zu informieren. Das lässt sich zur Nachwuchswerbung nutzen.
Jugendliche im digitalen Zeitalter für technische Berufe zu begeistern, ist schwer. Wie also die Aufmerksamkeit junger Menschen auf den Maschinen- und Anlagenbau lenken? Zum Beispiel mit den Idolen der Gegenwart.
Wer als Arbeitgeber junge Leute ansprechen will, sollte möglichst auch deren Sprache sprechen. Bei Phoenix Contact kümmern sich daher Azubis um das Nachwuchsmarketing auf Facebook.
Was macht eigentlich ein Industriemechaniker oder ein Mechatroniker? Warum macht eine technische Ausbildung Spaß und für wen ist sie geeignet? Fragen die Auszubildende selbst am besten beantworten können.
90% der „Generation Z“, geht mit dem Smartphone ins Internet. Das ändert die Anforderungen für Recruiter massiv. Talentmaschine.de ist deshalb ab sofort mobil erreichbar.
Praktika, Betriebserkundungen, die Teilnahme an Projektwochen, Berufspräsentationen oder Bewerbungstrainings: Es gibt es viele Möglichkeiten, wie Unternehmen und Schulen zusammenarbeiten können. Dr. Hans-Jürgen König, Studiendirektor am Kaiserin-Friedrich-Gymnasium in Bad Homburg, empfiehlt Unternehmen, vor allem auf persönliche Beziehungen zu setzen.
Im Rahmen seiner Azubi-Kampagne sucht der VDMA ständig nach neuen Wegen beim Nachwuchsmarketing. Zur Hannover Messe haben wir einen Selfie-Wettbewerb ausprobiert. Hier der Erfahrungsbericht.
Einblicke in die betriebliche Praxis sind für Schülerinnen und Schüler ein wertvoller Baustein in der Berufsorientierung – und Schülerbetriebspraktika für Unternehmen zugleich seit vielen Jahren ein bewährtes Instrument der Nachwuchsgewinnung.
Immer mehr Unternehmen nehmen Studienabbrecher als Zielgruppe für die duale Ausbildung in den Blick. Die Atlas Copco Energas GmbH ist da schon weiter.
Bei der Berufswahl von Jugendlichen kommt den Eltern eine Schlüsselfunktion zu. Was vielen Ausbildern als gefühlte Wahrheit längst bekannt sein dürfte, lässt sich inzwischen auch durch zahlreiche Umfragen und Studien belegen.
19.03.2015
Industrie 4.0 verändert die Industrieproduktion nachhaltig – auch die Arbeit. Um erfolgreich im internationalen Wettbewerb bestehen zu können, werden Unternehmen neue Anforderungen an ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stellen und stellen müssen.
08.07.2014
In den Facharbeiterbriefen und -zeugnissen vieler Maschinenbaubeschäftigter sind Berufsbezeichnungen zu lesen, die man unter den heutigen Ausbildungsberufen vergeblich sucht.
17.09.2013
Demographisch bedingt sinken die Schülerzahlen. Gleichzeitig hält der Trend zur Akademisierung an: Studieren ist in – Auszubildende werden knapper. Gemeinsam mit der IMPULS-Stiftung will der VDMA der Entwicklung nun auf den Grund gehen.
Stefan Grötzschel
Stefan Grötzschel
Referent für Bildungspolitik, Projektleiter talentmaschine.de & Azubikampagne
+49 69 6603 1343
+49 69 6603 2343
Julia Jaekel
Julia Jaekel
Teamassistenz VDMA Bildung
+49696603-1898
+49696603-2898